Hausaufgabenbetreuung

Die Kinder des ersten Jahrgangs erledigen die Hausaufgaben mit Schülern ihres Klassenverbands. Die Kinder der Jahrgänge 2 bis 4 arbeiten in altersgemischten Gruppen und beginnen nach dem Mittagessen um 13:35 Uhr mit den Hausaufgaben. Sie haben dann Zeit bis 14:30 Uhr, um Ihre Aufgaben zu erledigen. Wer es in dieser Zeit nicht schafft, kann in die Spätgruppe wechseln. Doch beenden auch hier alle Kinder spätestens um 15:00 Uhr ihre Arbeit. Übriggebliebenes muss dann zu Hause beendet werden. Wir haben mit diesem System sehr gute Erfahrungen gemacht, insbesondere entwickeln die Kinder durch die altersgemischten Gruppen ein gutes Sozialverhalten.

Es gibt neun Gruppen mit je bis zu 15 Kindern, von denen jede Gruppe einen Bezugserzieher hat. Dieser betreut die Kinder täglich und ist gleichzeitig Ansprechpartner bei Fragen und Problemen.

Für die Dauer der Hausaufgaben nutzen die Gruppen einen Klassenraum, in dem die Kinder ihre schriftlichen Aufgaben gemeinsam erledigen. Da das Lesen laut geübt werden soll, müssen wir diesen Bereich, sowie das Üben für Diktate und anderen Klassenarbeiten, ausklammern (heißt: diese Hausaufgaben müssen zu Hause gemacht werden). Aufgaben, die während der Unterrichtszeit in der Schule nicht geschafft werden, müssen ebenfalls zu Hause nachgearbeitet werden.

Wir arbeiten bei den Hausaufgaben mit einem Belohnungssystem. Die Kinder haben die Möglichkeit, jeden Tag bis zu drei Stempel zu bekommen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Diese sind z.B. leise sein, ordentlich schreiben, alle benötigten Materialien (Hefte, Bücher) dabei haben, nicht trödeln. Die Stempel können dann an festgelegten Tagen nach dem Mittagessen für Spielzeug, Bücher, Comics, Schreibutensilien oder eine kleine Menge Süßigkeiten eingelöst werden.